Spendenprojekt 2020

Normalerweise wird an der Kirchgemeindeversammlung über das konkrete inländische Spendenprojekt informiert und in der Folge abgestimmt.

Da Ferienlager bis maximal 300 Teilnehmende ab 06.06.2020 auch wieder möglich sein werden, wird das Kinderhilfswerk «Kovive» ihr Sommer-Camp am Zuger See vom 12.-18.07.2020 und ihr Camp in Flühli vom 26.07.2020-01.08.2020 wohl durchführen.

Die Kirchenpflege hat beschlossen – entgegen der Gepflogenheit das Spendenprojekt jeweils durch die Kirchgemeindeversammlung bestimmen zu lassen – aufgrund der verschobenen Kirchgemeindeversammlung auf  den 29. November 2020 und der bereits im Sommer 2020 stattfindenden Projekte, in Kompetenz der Kirchenpflege die Spendensumme von Fr. 28’500 den beiden Projekten des Kinderhilfswerk «Kovive» zu sprechen.

Somit wollen wir Ihnen diese Projekte für das diesjährige inländische Spendenprojekt vorstellen:

Die soziale Hilfskette in der Schweiz ist vielgliedrig und stark.
Doch weist sie gewisse Lücken auf, insbesondere in der ergänzenden Betreuung und Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen.
Hier knüpft «Kovive»  mit seinen Betreuungslösungen und Förderangeboten an.

Darum werden in den Sommerferien zwei Projekte umgesetzt:

Reitcamp Elfen und Einhörner
Dieses Camp ermöglicht armutsbetroffenen Kindern und Jugendlichen in der Schweiz einen spannenden Einblick in das Leben auf einem Pferdebauernhof. Eingebettet in Abenteuer und Natur sowie Spiel und Spass stehen eine Woche lang Reitunterricht sowie die Pflege und Fütterung der Tiere auf dem Tagesprogramm. Die Begegnung zwischen Mensch und Pferd fördert das Gemeinschaftsgefühl. Dank ihrem sensiblen Wesen spiegeln die Pferde Spannungen in der Gruppe und bieten so neue Perspektiven. Auch die Ausritte in der Natur eröffnen andere Welten. Die Teilnehmenden bauen eine Beziehung zu den Tieren auf, lernen die Natur und deren vielseitigen Facetten schätzen, spielen und bewegen sich im Freien, lassen alltägliche Sorgen hinter sich, überwinden ihre eigenen Grenzen, gewinnen Selbstbewusstsein und wachsen an persönlichen Leistungen.

Radioprofis und Sportskanonen
Im Camp lernen Kinder auf spielerische Art und Weise den Umgang mit Radiotechnik. Sie recherchieren, machen Tonaufnahmen, interviewen, moderieren und erstellen ihre eigenen Reportagen. Ergänzend dazu werden verschiedene Aktivitäten wie OL, Ballsportarten oder Kanufahren durchgeführt. Positive Lernerfahrungen, sei dies in der Medienproduktion oder im Sport, steigert das Selbstbewusstsein der Kinder. Durch die sportlichen Aktivitäten erhalten sie wichtige Impulse für ihre Freizeitgestaltung. Das Zusammenleben in der Gruppe hilft den Kindern zudem, ihre Sozialkompetenz zu stärken. Der Kreislauf von sozialer Isolation wird durchbrochen.

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit.

 Die Kirchenpflege










































































Zurück