Abschlussbericht Küchenerneuerung Pfarreizentrum

Nach der langen Planungs- und Bauzeit für die neue Küche, sind wir sehr froh, dass das grosse Projekt nun fertiggestellt ist. Die Küche ist zweckmässig, entspricht den hohen Hygieneanforderungen und sieht erst noch toll aus. Was wären aber die leeren Schränke, der moderne Steamer, die leistungsfähige Geschirrspülmaschine und der grosszügige Kühlschrank, ein grosses Kochfeld, wenn diese nicht genutzt würden?

Seit Mitte August ist die Küchen-arbeitsgruppe daran, das Essgeschirr und all‘ die
anderen neuen  Küchenutensilien auszupacken und abzuwaschen. Alles wird zweckmässig und unter Berücksichtigung der logistischen Abläufe eingeordnet. Diese Arbeitsgänge müssen wohl überlegt sein und nehmen etwas Zeit in Anspruch. Wir freuen uns sehr, wenn die Küche mit Leben gefüllt ist, das heisst, wenn wir endlich kochen dürfen. Eine gute Gelegenheit für die Einweihung der Küche, wäre der
15. November, das Fest unserer Kirchenpatronin. Wenn die Sicherheitsrichtlinien es zulassen, findet die Einweihung der neuen Küche an diesem Datum statt.

Im Namen der Küchenarbeitsgruppe bedanke ich mich herzlich bei allen Beteiligten, für Ihr Engagement und den Einsatz, das Projekt zu einem guten Abschluss zu bringen.

Ein spezieller Dank gebührt dem bereits abgetretenen Liegen-schaftenverwalter Christian Schmid. Mit viel Vorbereitungsarbeit, und Motivation während der Bauarbeiten und der weisen Voraussicht für das ganze Projekt, hatte Christian die Fäden jederzeit in der Hand. Er konnte eingreifen, falls nötig und wusste immer genau über die Arbeiten vor Ort Bescheid. Der Küchenarbeitsgruppe hat er Raum gelassen für eigene Ideen und Vorschläge. Vielen herzlichen Dank für Alles lieber Christian! 

Für die Küchenarbeitsgruppe

Monika Gschwind
Präsidentin Pfarreirat























































Zurück